Ischämische und pharmakologische Präkonditionierung mit Dexmedetomidin am equinen Dünndarm-Ischämie-Reperfusionsmodell (Wissenschaftliche Reihe der Klinik für Pferde) (German Edition) por Kathrin Sophia König

Ischämische und pharmakologische Präkonditionierung mit Dexmedetomidin am equinen Dünndarm-Ischämie-Reperfusionsmodell (Wissenschaftliche Reihe der Klinik für Pferde) (German Edition) por Kathrin Sophia König
Titulo del libro : Ischämische und pharmakologische Präkonditionierung mit Dexmedetomidin am equinen Dünndarm-Ischämie-Reperfusionsmodell (Wissenschaftliche Reihe der Klinik für Pferde) (German Edition)
Autor : Kathrin Sophia König

Descargue o lea el libro de Ischämische und pharmakologische Präkonditionierung mit Dexmedetomidin am equinen Dünndarm-Ischämie-Reperfusionsmodell (Wissenschaftliche Reihe der Klinik für Pferde) (German Edition) de Kathrin Sophia König en formato PDF y EPUB. Aquí puedes descargar cualquier libro en formato PDF o Epub gratis. Use el botón disponible en esta página para descargar o leer libros en línea.

Kathrin Sophia König con Ischämische und pharmakologische Präkonditionierung mit Dexmedetomidin am equinen Dünndarm-Ischämie-Reperfusionsmodell (Wissenschaftliche Reihe der Klinik für Pferde) (German Edition)

Die intestinale Kolik zählt beim Pferd zur häufigsten Ursache für Mortalität und Morbidität. Strangulierende Dünn- und Dickdarmverlegungen sind hierbei oftmals ursächlich für eine akute Koliksymptomatik, die eine chirurgische Therapie erfordert. Mit Wiederherstellung der Blutversorgung nach einer Strangulation wird der ursprüngliche Insult am Darm verstärkt und ein Ischämie-Reperfusionsschaden gesetzt. Gegenstand dieser Studie war es, protektive Effekte einer pharmakologischen Präkonditionierung mittels Dexmedetomidin-Dauertropfinfusion und der ischämischen Präkonditionierung hinsichtlich eines Ischämie-Reperfusionsschadens am Dünndarm zu evaluieren, mit dem Ziel eine Optimierung des Narkoseregimes während einer Kolikoperation mit strangulierendem Ileus zu erlangen. Zusammenfassend liefert die vorliegende Studie Hinweise, dass beide Formen der Präkonditionierung protektive Effekte am equinen Dünndarm ausüben.